Montag war ein schöner Tag. Das Wetter war recht gut, einiges an Sonnenschein und kaum Regen.
Chrissy, Guido und Jan wollten jetzt endlich auch mal auf dem Drachenboot fahren, dass in dem kleinen See dümpelte. Allerdings gingen sie einem anderen Lager auf den Leim. “Ach, ihr wollt Drachenboot fahren? Sagt denen, Jule schickt Euch, dann könnt ihr günstiger fahren.”
Die Reaktion der Wache am Boot war anders als erwartet. “Oh, Jule schickt Euch? Ja super, dann können wir ja jetzt gehen. Viel Spaß beim Wachdienst.”
“Say whaaaaaaaaaat?”
Und plötzlich hatten unsere Leute einen Wachdienst, keine Ahnung, wie das Boot zu bewegen war und es fing an zu regnen. Soviel zur Bootsfahrt…

Wir fingen wie üblich schon früh an, in den Zelten aufzuräumen.
Beim Abbau selbst hatten wir unerwartete Hilfe. Markus, Fabian und Michael von Warintharpas Wächtern, unseren Wunschnachbarn auf dem diesjährigen Anno, waren zu Besuch und erklärten sich spontan bereit auszuhelfen, da Uwe mit seinem kaputten Fuss nicht mit anpacken konnte.
Auch dass wir diesen Markt zum ersten Mal sechs Leute waren, machte sich bemerkbar.
Uwe hüpfte auf seinen Krücken durchs Lager, koordinierte den Abbau und wies Aufgaben zu. Die Wächter packten ordentlich mit an und auch der Rest von uns legte sich rein, wollten wir doch abgebaut haben, bevor es dunkel wurde oder nochmal anfing zu regnen.
Nach einer Rekordzeit von 2,5 Stunden waren wir fertig.
Als wir eine halbe Stunde später im lokalen McDonalds für ein Abschiedsessen und eine Nachbesprechung saßen, war es draußen stockduster und es begann zu hageln.
Was waren wir glücklich, im Warmen zu sein.

Unser Fazit: Ein toller Markt, wunderschönes Setting, ganz tolle Nachbarn, super Sanitäter, und wenn er später im Jahr stattfinden würde, wären wir sofort wieder dabei.
So… sind wir unentschlossen.
Zumal man uns sagte, dass dieses Jahr das beste Wetter in der Geschichte des Marktes gewesen sei.
… Ein Jahr hatten sie Schnee. …
Es bleibt also abzuwarten, ob wir nochmal hinfahren, das wird sich vmtl. erst auf unserer Jahresendversammlung entscheiden.

Auf jeden Fall nochmal vielen Dank an die Orga für diesen wunderschönen Markt und an Markus, Fabian und Michael für ihre tatkräftige Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.